Angebote zu "Kempowski" (61 Treffer)

Kategorien

Shops

Kempowskis Rostock
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Kempowskis Rostock, Titelzusatz: Eine Spurensuche in Texten von Walter Kempowski und in historischen Aufnahmen, Auflage: 2. Auflage von 2013 // 2. Auflage, Redaktion: Weber, Gerhard, Verlag: Hinstorff Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Farbfotografie // Fotografie // Photo // Photographie // Rostock // Geschichte // Politik // Gesellschaft // Stadtführer // Stadtplan // Orte und Menschen: Sachbuch // Bildbände // Ostseeküste und // inseln, Rubrik: Bildbände // Deutschland, Seiten: 224, Abbildungen: 30 farb.u. 170 s /w. Fotos, Gewicht: 1521 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
dtv TB.01090 Kempowski.Uns geht's ja
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Uns geht's ja noch gold, Titelzusatz: Roman einer Familie, Autor: Kempowski, Walter, Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, Sprache: Deutsch, Schlagworte: DDR // Roman // Erzählung // Nachkriegszeit // Rostock // Deutschland // Deutsche Belletristik // Vierziger Jahre // Ostdeutschland // 1940 bis 1949 n. Chr // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr // Generationenromane // Familiensagas, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 384, Reihe: dtv (Nr. 1090), Gewicht: 315 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Kempowski, Walter: Uns geht's ja noch gold
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Uns geht's ja noch gold, Titelzusatz: Roman einer Familie, Autor: Kempowski, Walter, Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, Sprache: Deutsch, Schlagworte: DDR // Roman // Erzählung // Nachkriegszeit // Rostock // Deutschland // Deutsche Belletristik // Vierziger Jahre // Ostdeutschland // 1940 bis 1949 n. Chr // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr // Generationenromane // Familiensagas, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 384, Reihe: dtv (Nr. 1090), Gewicht: 315 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Schöne Aussicht
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Familie Kempowski in den zwanziger Jahren und in den Anfängen des HitlerreichsKarl Kempowski und seine junge Frau Grethe haben nach Ende des Ersten Weltkriegs in Rostock keinen leichten Start. Sie müssen auf eine bürgerliche Villa verzichten und sich im Arbeiterviertel einmieten. Der kleinen väterlichen Reederei setzt die wirtschaftliche Depression schwer zu. Drei Kinder werden geboren, unter ihnen auch der Autor. Seine Schulzeit fällt in die Jahre, in denen Deutschlands Verhängnis seinen Anfang nimmt. Von dieser Familie und allen, die ihren Weg kreuzen, erzählt Walter Kempowski mit der Genauigkeit, dem Humor und der leichten Ironie, wie sie nur ihm eigen sind.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Schöne Aussicht
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Familie Kempowski in den zwanziger Jahren und in den Anfängen des HitlerreichsKarl Kempowski und seine junge Frau Grethe haben nach Ende des Ersten Weltkriegs in Rostock keinen leichten Start. Sie müssen auf eine bürgerliche Villa verzichten und sich im Arbeiterviertel einmieten. Der kleinen väterlichen Reederei setzt die wirtschaftliche Depression schwer zu. Drei Kinder werden geboren, unter ihnen auch der Autor. Seine Schulzeit fällt in die Jahre, in denen Deutschlands Verhängnis seinen Anfang nimmt. Von dieser Familie und allen, die ihren Weg kreuzen, erzählt Walter Kempowski mit der Genauigkeit, dem Humor und der leichten Ironie, wie sie nur ihm eigen sind.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Hamit
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist leichter fortzugehen als zurückzukehren. Hamit nennt Walter Kempowski den dritten Band seiner persönlichen Tagebücher. Nach „Sirius“ und „Alkor“, den Sternenbildern, ist das Jahr 1990 der Zeitpunkt, an dem er sich aufmacht zu jenem fernsten Stern seines Lebens, in die Heimat. Hamit – Heimat: dieses altmodische Wort beherrscht das Leben Walter Kempowskis im Jahr eins nach dem Mauerfall. 1990 kehrt er in seine Geburtsstadt Rostock zurück – es ist eine langsame, manchmal quälende, manchmal tief bewegende Annäherung in vielen Schritten. Zuerst zusammen mit dem Bruder, der einen Panzer aus Kälte braucht, um den Anblick des elterlichen Hauses zu ertragen. Es ist der Ort, wo sie vom Tod des Vaters erfuhren, es ist der Ort, wo Walter nach dem Krieg verhaftet wurde und für acht Jahre nach Bautzen verschwand. Mit der persönlichen Annäherung verfolgt Kempowski gleichzeitig die Annäherung der beiden deutschen Staaten – hin und her gerissen zwischen Angst und Aufbruchstimmung. 1990 ist aber auch das Jahr der Fertigstellung seines ersten Tagebuches „Sirius“, ist intensive Auseinandersetzung mit dem kollektiven Tagebuch „Das Echolot“, begleitet von entmutigenden Zweifeln, ob dieses große Gedächtnis der kleinen Leute bewältigt werden kann. Auch in „Hamit“ gelingt Kempowski diese eindrückliche Mischung aus Alltag und Politik, aus Schreiben und Erinnern, aus Träumen und genauer Beobachtung. In der Konfrontation mit Rostock arbeitet er Herkunft und traumatische Erfahrungen ab. Er betrachtet das, was Heimat sein könnte, von allen Seiten. Am Ende bleibt ihm von der Heimat nicht mehr und nicht weniger als Heimweh.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Hamit
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist leichter fortzugehen als zurückzukehren. Hamit nennt Walter Kempowski den dritten Band seiner persönlichen Tagebücher. Nach „Sirius“ und „Alkor“, den Sternenbildern, ist das Jahr 1990 der Zeitpunkt, an dem er sich aufmacht zu jenem fernsten Stern seines Lebens, in die Heimat. Hamit – Heimat: dieses altmodische Wort beherrscht das Leben Walter Kempowskis im Jahr eins nach dem Mauerfall. 1990 kehrt er in seine Geburtsstadt Rostock zurück – es ist eine langsame, manchmal quälende, manchmal tief bewegende Annäherung in vielen Schritten. Zuerst zusammen mit dem Bruder, der einen Panzer aus Kälte braucht, um den Anblick des elterlichen Hauses zu ertragen. Es ist der Ort, wo sie vom Tod des Vaters erfuhren, es ist der Ort, wo Walter nach dem Krieg verhaftet wurde und für acht Jahre nach Bautzen verschwand. Mit der persönlichen Annäherung verfolgt Kempowski gleichzeitig die Annäherung der beiden deutschen Staaten – hin und her gerissen zwischen Angst und Aufbruchstimmung. 1990 ist aber auch das Jahr der Fertigstellung seines ersten Tagebuches „Sirius“, ist intensive Auseinandersetzung mit dem kollektiven Tagebuch „Das Echolot“, begleitet von entmutigenden Zweifeln, ob dieses große Gedächtnis der kleinen Leute bewältigt werden kann. Auch in „Hamit“ gelingt Kempowski diese eindrückliche Mischung aus Alltag und Politik, aus Schreiben und Erinnern, aus Träumen und genauer Beobachtung. In der Konfrontation mit Rostock arbeitet er Herkunft und traumatische Erfahrungen ab. Er betrachtet das, was Heimat sein könnte, von allen Seiten. Am Ende bleibt ihm von der Heimat nicht mehr und nicht weniger als Heimweh.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Kempowskis Rostock
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kempowskis Rostock ab 39.99 € als gebundene Ausgabe: Eine Spurensuche in Texten von Walter Kempowski und in historischen Aufnahmen. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Bildbände, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Ein Kapitel für sich, 2 DVDs
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

TV-Klassiker von Eberhard Fechner nach den Romanen von Walter Kempowski. Fortsetzung von "Tadellöser & Wolff", Erstausstrahlung Dezember 1979 im ZDF. Nur wenige Wohnungen sind nicht von Bomben zerstört, an den meisten der unbeschädigten Häuser hängen weiße Fahnen: Rostock am 1. Mai 1945. Die Bevölkerung erwartet voller Angst die Sowjetarmee. Mutter Grete Kempowski, Sohn Walter und Großvater de Bonsac haben sich auf dem Balkon bei einem Glas Wein zu einer privaten Friedensfeier versammelt. Das Schicksal des Vaters und des älteren Sohnes Robert, die als Soldaten am Krieg teilnahmen, ist ungewiss - die Familie hat keine Nachricht von ihnen. Plötzlich peitschen Gewehrschüsse durch die Straßen, und Maschinengewehrsalven knattern, worauf Grete Kempowski sagt: "Wir gehen besser rein!" Die ersten Friedensjahre werden für die Familie eine Zeit voller Entbehrungen, Enttäuschungen und trauriger Ereignisse. Walter besucht seine beiden Onkel in Hamburg. Da er dort jedoch nicht die ersehnte Lehrstelle als Buchhändler findet, reist er zu seinem Freund Fritz Legeune nach Wiesbaden, wo er bei den US-Streitkräften in einem PX-Laden eine Anstellung findet und es sich gut gehen lässt. Den Amerikanern übergibt er Kopien von Frachtpapieren, die sein Bruder in der elterlichen Reederei gesammelt hat. Sie belegen, welche Güter die Russen aus der sowjetischen Zone herausschaffen. Doch den Russen bleibt die Aktion nicht verborgen. Als Walter nach Rostock zurückkehrt, wird er am nächsten Morgen verhaftet. Auch sein Bruder Robert landet im Gefängnis der Sowjets. Beide werden wegen Spionage zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt und kommen nach Bautzen. Die Mutter wird kurz darauf ebenfalls festgenommen und wegen "Nichtanzeigen von Agenten des ausländischen Nachrichtendienstes" zu zehn Jahren Strafarbeitslager im Frauengefängnis Hoheneck verurteilt.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot