Angebote zu "Jeans" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

HIS JEANS Lederjacke »ROSTOCK« Dekorative Nähte
139,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Hochwertige Lammlederjacke von H.I.S. Die Damenjacke zeigt sich im stillvollen Biker-Look mit schmaler Passform. Schmeichelnde Teilungsnähte kreieren einen extravaganten Look und umspielen die feminine Silhouette. Stehkragen und Nähte in Stepp-Optik vervollständigen die Jacke.

Anbieter: OTTO
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
PRIMASTER Küchenarmatur Rostock chrom

\"\"Farbe: chrom Material: Messing Anschlusstyp: Hochdruck für Durchlauferhitzer geeignet Einlochmontage Kartusche mit keramischen Scheiben Extreme Haltbarkeit bei hohen Temperaturen und starke mechanischer Beanspruchung inkl. Marken-Luftsprudler

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sonja "negativ - dekadent" (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte von Liebe und Verrat, von Abhängigkeiten und Macht, vom Schrei nach Freiheit - mundtot gemacht im Zusammenschluss von Staat und Familie. Rostock, Mai 1968: Wir saßen hier fest. We're not going to San Francisco, some flowers in our hair. Während in Paris, Berlin, Warschau die Straßen brannten, waren wir als Gammler verschrien und im Visier von Volkspolizei und MfS¿. Parka, Jeans, lange Haare und den Beat aus dem Kofferradio dabei, die 16-jährige Sonja und ihre Freunde halten in den Händen ein Transparent, nicht mehr als ein Stück Pappe: `Russen raus aus der CSSR!¿ Sie lachen. Sind lebensdurstig und leichtgläubig. Überschätzen sich, unterschätzen die Staatsmacht. Sonja wird verhaftet. Ihre Strafe: Jugendwerkhof Torgau, geschlossene Abteilung. 1989: Das Ende der DDR. Freiheit! Mit den Jahren holt die Vergangenheit Sonja immer wieder ein, die Bespitzelungen, Denunziationen, Demütigungen. Wer sind die Täter? Sonja fasst einen Entschluss: Die Ereignisse von damals müssen ans Licht. Sie beginnt zu erzählen.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Rostock [9783670355878...

Sprache: Deutsch Titel: Rostock A2 quer Titelzusatz: Fotos aus Rostock. (Monatskalender, 14 Seiten) Autor: Koedder Rico Groesse: DIN A2 Gewicht: 890 gr Auflage: 8. Édition 2019 Kalenderjahr: 2020 Seiten: 14 Genre: Orte Hersteller: Calvendo Schlag

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sonja "negativ - dekadent" (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte von Liebe und Verrat, von Abhängigkeiten und Macht, vom Schrei nach Freiheit - mundtot gemacht im Zusammenschluss von Staat und Familie. Rostock, Mai 1968: Wir saßen hier fest. We're not going to San Francisco, some flowers in our hair. Während in Paris, Berlin, Warschau die Straßen brannten, waren wir als Gammler verschrien und im Visier von Volkspolizei und MfS¿. Parka, Jeans, lange Haare und den Beat aus dem Kofferradio dabei, die 16-jährige Sonja und ihre Freunde halten in den Händen ein Transparent, nicht mehr als ein Stück Pappe: `Russen raus aus der CSSR!¿ Sie lachen. Sind lebensdurstig und leichtgläubig. Überschätzen sich, unterschätzen die Staatsmacht. Sonja wird verhaftet. Ihre Strafe: Jugendwerkhof Torgau, geschlossene Abteilung. 1989: Das Ende der DDR. Freiheit! Mit den Jahren holt die Vergangenheit Sonja immer wieder ein, die Bespitzelungen, Denunziationen, Demütigungen. Wer sind die Täter? Sonja fasst einen Entschluss: Die Ereignisse von damals müssen ans Licht. Sie beginnt zu erzählen.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Ostseeperle Rostock [9...

Sprache: Deutsch Titel: Ostseeperle Rostock A2 quer Titelzusatz: Rostock – Auferstanden wie Phoenix aus der Asche (Monatskalender, 14 Seiten) Autor: boeTtchEr U Groesse: DIN A2 Gewicht: 890 gr Auflage: 5. Édition 2019 Kalenderjahr: 2020 Seiten: 14

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Stadionpartisanen nachgeladen
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

1990 verschwand ein deutscher Staat, dessen Arbeiter- und Bauernsöhne, behütet vom ‚antiimperialistischem Schutzwall‘ nach Frieden und Fortschritt strebten. Tadellos gescheitelte Jünglinge, Mädchen in blauer Bluse, Vorstreiter und Visionäre einer glückseligen Weltjugend. Gütige Mutter die Partei … … doch die Alte wurde hässlich. Die Söhne dagegen flügge: Jeans, Tramper, Parka, lange Loden. Später Zotteln ab und Stahlkappengedröhn. Auf ‚Aufbau‘ keinen Bock, sangen sie nonchalant: „Zwei Apfelsinen im Jahr, zum Parteitag Bananen, alle brüllen hurra, der Kommunist ist da!“ Beim Fussball bekam die Kuh so richtig vor´n Kopp – und der Rest auf die Fresse. In Berlin, Dresden, in Halle, Jena, Leipzig, Magdeburg, Rostock … Hinter der Mauer raste der Mob. „Wir waren rechts, links, Punk, Hippie, Skinhead. Wir waren direkt und provozierend, lieb und böse, verliebt oder besoffen.“ In STADIONPARTISANEN kommen jene zu Wort, für die ihr Fussballverein Heimat war. Nicht die DäDÄeR samt SED und deren Komplettprogramm von der Wiege bis zur Bahre. Fans und Rowdys berichten: Oberliga, Auswärtsfahrten, Europacup, Mode, Schlägereien, Suff und Mädchen. Leidenschaft und Krawall. Aberwitz und Politik. Romantik und Assiparagraph. Hingabe und Knast. Die komplett überarbeitete und stark erweiterte Neuauflage mit 377 neuen Fotos und Dokumenten des MfS (Archiv BStU) gibt einen einmaligen Einblick in die DDR-Fankultur. Neben rasanten PARTISANENberichten schildern einstige Funktionäre, Journalisten und Mitarbeiter des MfS ihre Erinnerungen. Sport frei!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Rostock Impressionen [...

Sprache: Deutsch Titel: Rostock Impressionen A2 quer Titelzusatz: Zwoelf einmalig schoene Bilder der Stadt Rostock (Monatskalender, 14 Seiten) Autor: Meutzner Dirk Groesse: DIN A2 Gewicht: 890 gr Auflage: 1. Édition 2019 Kalenderjahr: 2020 Seiten:

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sonja 'negativ - dekadent'
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte von Liebe und Verrat, von Abhängigkeiten und Macht, vom Schrei nach Freiheit - mundtot gemacht im Zusammenschluss von Staat und Familie. Rostock, Mai 1968: Wir sassen hier fest. We're not going to San Francisco, some flowers in our hair. Während in Paris, Berlin, Warschau die Strassen brannten, waren wir als Gammler verschrien und im Visier von Volkspolizei und MfS¿. Parka, Jeans, lange Haare und den Beat aus dem Kofferradio dabei, die 16-jährige Sonja und ihre Freunde halten in den Händen ein Transparent, nicht mehr als ein Stück Pappe: `Russen raus aus der CSSR!¿ Sie lachen. Sind lebensdurstig und leichtgläubig. Überschätzen sich, unterschätzen die Staatsmacht. Sonja wird verhaftet. Ihre Strafe: Jugendwerkhof Torgau, geschlossene Abteilung. 1989: Das Ende der DDR. Freiheit! Mit den Jahren holt die Vergangenheit Sonja immer wieder ein, die Bespitzelungen, Denunziationen, Demütigungen. Wer sind die Täter? Sonja fasst einen Entschluss: Die Ereignisse von damals müssen ans Licht. Sie beginnt zu erzählen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Gardine Rostock WILLKOMMEN ZUHAUSE by ALBANI GR...

Schnell und einfach dekoriert ist dieses halbtransparente Jacquard-Fensterbild mit Stangendurchzug. Pflegeleicht und leicht waschbar mit unserer geprüften Öko-tex Standard 100 Qualität.

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Filmschätze aus Mecklenburg-Vorpommern 2
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Von Hamburg bis Stralsund (ca. 31 min., s/w) Bau und Stapellauf auf den volkseigenen Werften Stralsund, Boizenburg, Wolgast und Damgarten werden im Gegensatz zu Demontagen in Hamburg und Kiel gezeigt. Regie und Drehbuch: Andrew Thorndike; Kamera: Joop Huisken, Kurt Stanke; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1950 Sommer, Sonne, AK 8 (ca. 19 min., Farbe + s/w) Ein junges Paar dokumentiert seine Urlaubsreise mit ihrer neu gekauften Schmalfilmkamera AK 8. Regie und Drehbuch: Helmut Schneider; Kamera: Helmut Gerstmann, Hans-Ulrich Männling; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1956 Wir bauen unser Tor zur Welt (ca. 27 min., Farbe) Warnemünde Sommer 1958 mit Unterstützung von freiwilligen Helfern und dank Spenden aus dem ganzen Land entstand in Rostock ein Überseehafen. In nur sechs Monaten Bauzeit wurde eine 540 m lange Mole errichtet. Regie und Drehbuch: Heinz Reusch; Kamera: Horst Orgel; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1958 Barfuß und ohne Hut (ca. 25 min., s/w) »Summertime« in Prerow an der Ostsee, 1964. Eine Gruppe von jungen Leuten verbringt den Sommer am Meer. Verliebt und hübsch sind sie, die Jungen und Mädchen, barfuß in Jeans und lässigen Pullovern. Unzählige Tage sind erfüllt von Faulsein, Balgen im Sand, Nachdenklichkeit und Glück. Regie und Drehbuch: Jürgen Böttcher; Kamera: Christian Lehmann; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1964 Der Darß (ca. 15 min., Farbe) Der Film zeigt die schöne Boddenlandschaft auf der Ostseehalbinsel in all ihren Facetten. Alte Handwerkstraditionen, wie die des Reetdachdeckers, sind dokumentiert. Erkennbar wird das Bemühen, die einzigartige Landschaft zum Nutzen aller zu pflegen und zu erhalten. Regie und Kamera: Joop Huisken; Drehbuch: Joop Huisken, Bodo Schulenberg; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1967 Jubiläum einer Stadt 750 Jahre Rostock (ca. 24 min., Farbe) Aufnahmen von Rostock zu einer Suite von Günter Kochan, in 11 Teilen. Zu sehen sind die Altstadt, der Hafen, Fabriken, Neubauten, Ausflügler am Meer, Dekorationen zu 750 Jahre Rostock und viele weitere Impressionen. Regie: Winfried Junge; Drehbuch: Winfried Junge, Hans-Eberhard Leupold; Kamera: Werner Kohlert, Hans-Eberhard Leupold, Wolfgang Randel; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1968 Essay über ein Fischweib oder Min Herzing (ca. 15 min., Farbe) Es ist der letzte Arbeitstag einer Fischverkäuferin vom Markt in Warnemünde. 72 ist sie, mit 15 fuhr sie mit dem Vater raus zum Fischfang, mit 20 brachte sie, in großen Körben, zum ersten Mal Fische nach Rostock, zunächst in die Villen, und dann saß sie tagtäglich auf dem Fischmarkt. Regie: Uwe Belz; Drehbuch: Uwe Belz, Georg Kilian; Kamera: Georg Kilian; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1974 Ludwigslust Kulturhistorische Randnotizen (ca. 9 min., Farbe) Der Film zeigt Ludwigslust, die »Perle Mecklenburgs«. In der Residenzstadt wollte und musste man repräsentieren und hatte wenig Geld. So wurde der erste »Kunststoff« Pappmaché zu höchster Vollendung entwickelt und als Ersatz für Stuck, Schnitzerei, Kunstschmiedearbeiten und zu haltbaren Kopien für Werke der Bildhauerkunst benutzt. Regie: Armin Georgi; Drehbuch: Kurt Eifert, Armin Georgi; Kamera: Karl Farber; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1977 Unterwegs im Bezirk Schwerin (ca. 31 min., Farbe) Schwerin, Güstrow und Umgebung werden mit ihrem Alltagsleben und ihren Sehenswürdigkeiten vorgestellt: Wohnsiedlungen und historische Bauwerke, die industrielle Produktion und traditionelles Handwerk. Auch Ferien- und Freizeitaktivitäten der Bürger sowie regionale Kunst werden gezeigt. Regie und Kamera: Klaus Schulze; Drehbuch: Rolf Scholz, Klaus Schulze; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1987

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Filmschätze aus Mecklenburg-Vorpommern 2
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Von Hamburg bis Stralsund (ca. 31 min., s/w) Bau und Stapellauf auf den volkseigenen Werften Stralsund, Boizenburg, Wolgast und Damgarten werden im Gegensatz zu Demontagen in Hamburg und Kiel gezeigt. Regie und Drehbuch: Andrew Thorndike; Kamera: Joop Huisken, Kurt Stanke; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1950 Sommer, Sonne, AK 8 (ca. 19 min., Farbe + s/w) Ein junges Paar dokumentiert seine Urlaubsreise mit ihrer neu gekauften Schmalfilmkamera AK 8. Regie und Drehbuch: Helmut Schneider; Kamera: Helmut Gerstmann, Hans-Ulrich Männling; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1956 Wir bauen unser Tor zur Welt (ca. 27 min., Farbe) Warnemünde Sommer 1958 mit Unterstützung von freiwilligen Helfern und dank Spenden aus dem ganzen Land entstand in Rostock ein Überseehafen. In nur sechs Monaten Bauzeit wurde eine 540 m lange Mole errichtet. Regie und Drehbuch: Heinz Reusch; Kamera: Horst Orgel; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1958 Barfuss und ohne Hut (ca. 25 min., s/w) »Summertime« in Prerow an der Ostsee, 1964. Eine Gruppe von jungen Leuten verbringt den Sommer am Meer. Verliebt und hübsch sind sie, die Jungen und Mädchen, barfuss in Jeans und lässigen Pullovern. Unzählige Tage sind erfüllt von Faulsein, Balgen im Sand, Nachdenklichkeit und Glück. Regie und Drehbuch: Jürgen Böttcher; Kamera: Christian Lehmann; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1964 Der Darss (ca. 15 min., Farbe) Der Film zeigt die schöne Boddenlandschaft auf der Ostseehalbinsel in all ihren Facetten. Alte Handwerkstraditionen, wie die des Reetdachdeckers, sind dokumentiert. Erkennbar wird das Bemühen, die einzigartige Landschaft zum Nutzen aller zu pflegen und zu erhalten. Regie und Kamera: Joop Huisken; Drehbuch: Joop Huisken, Bodo Schulenberg; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1967 Jubiläum einer Stadt 750 Jahre Rostock (ca. 24 min., Farbe) Aufnahmen von Rostock zu einer Suite von Günter Kochan, in 11 Teilen. Zu sehen sind die Altstadt, der Hafen, Fabriken, Neubauten, Ausflügler am Meer, Dekorationen zu 750 Jahre Rostock und viele weitere Impressionen. Regie: Winfried Junge; Drehbuch: Winfried Junge, Hans-Eberhard Leupold; Kamera: Werner Kohlert, Hans-Eberhard Leupold, Wolfgang Randel; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1968 Essay über ein Fischweib oder Min Herzing (ca. 15 min., Farbe) Es ist der letzte Arbeitstag einer Fischverkäuferin vom Markt in Warnemünde. 72 ist sie, mit 15 fuhr sie mit dem Vater raus zum Fischfang, mit 20 brachte sie, in grossen Körben, zum ersten Mal Fische nach Rostock, zunächst in die Villen, und dann sass sie tagtäglich auf dem Fischmarkt. Regie: Uwe Belz; Drehbuch: Uwe Belz, Georg Kilian; Kamera: Georg Kilian; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1974 Ludwigslust Kulturhistorische Randnotizen (ca. 9 min., Farbe) Der Film zeigt Ludwigslust, die »Perle Mecklenburgs«. In der Residenzstadt wollte und musste man repräsentieren und hatte wenig Geld. So wurde der erste »Kunststoff« Pappmaché zu höchster Vollendung entwickelt und als Ersatz für Stuck, Schnitzerei, Kunstschmiedearbeiten und zu haltbaren Kopien für Werke der Bildhauerkunst benutzt. Regie: Armin Georgi; Drehbuch: Kurt Eifert, Armin Georgi; Kamera: Karl Farber; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1977 Unterwegs im Bezirk Schwerin (ca. 31 min., Farbe) Schwerin, Güstrow und Umgebung werden mit ihrem Alltagsleben und ihren Sehenswürdigkeiten vorgestellt: Wohnsiedlungen und historische Bauwerke, die industrielle Produktion und traditionelles Handwerk. Auch Ferien- und Freizeitaktivitäten der Bürger sowie regionale Kunst werden gezeigt. Regie und Kamera: Klaus Schulze; Drehbuch: Rolf Scholz, Klaus Schulze; Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1987

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sonja 'negativ - dekadent'
15,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte von Liebe und Verrat, von Abhängigkeiten und Macht, vom Schrei nach Freiheit - mundtot gemacht im Zusammenschluss von Staat und Familie. Rostock, Mai 1968: Wir saßen hier fest. We're not going to San Francisco, some flowers in our hair. Während in Paris, Berlin, Warschau die Straßen brannten, waren wir als Gammler verschrien und im Visier von Volkspolizei und MfS¿. Parka, Jeans, lange Haare und den Beat aus dem Kofferradio dabei, die 16-jährige Sonja und ihre Freunde halten in den Händen ein Transparent, nicht mehr als ein Stück Pappe: `Russen raus aus der CSSR!¿ Sie lachen. Sind lebensdurstig und leichtgläubig. Überschätzen sich, unterschätzen die Staatsmacht. Sonja wird verhaftet. Ihre Strafe: Jugendwerkhof Torgau, geschlossene Abteilung. 1989: Das Ende der DDR. Freiheit! Mit den Jahren holt die Vergangenheit Sonja immer wieder ein, die Bespitzelungen, Denunziationen, Demütigungen. Wer sind die Täter? Sonja fasst einen Entschluss: Die Ereignisse von damals müssen ans Licht. Sie beginnt zu erzählen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=rostock+Jeans&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )